Am Dienstag, den 25. Oktober 2022 lud die Berger Sternwarte zu einem besonderen Ereignis an der Lindenallee in Aufkirchen ein. Um die Mittagszeit war rund zwei Stunden eine partielle Sonnenfinsternis - mit einer maximalen Bedeckung von 23% - zu sehen.

221025 Verein

(Foto: Volkssternwarte Berg)

221025 Veranstaltung2

(Foto: Volkssternwarte Berg)

Dazu bauten die Vereinsmitglieder im Vorfeld einige Sonnenteleskope und Projektoren auf und legten Sofi-Brillen bereit, damit eine ungefährliche Beobachtung des Spektakels möglich war. Sogar ein einfaches Nudelsieb kam zum Einsatz, dessen Schattenbild beim Maximum um 12:15 Uhr viele kleine angeknabberte Sonnen zeigte.

 221025 Nudelsieb

(Foto: Volkssternwarte Berg)

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher konnten mit Hilfe der verschiedenen Instrumente auch andere Details auf der Sonnenscheibe entdecken: Sonnenflecken, Protuberanzen und weitere Strukturen waren bei einem herrlich klaren Himmel eindeutig zu erkennen.

 221025 Juergen Gruendmayer

(Foto: Jürgen Gründmayer)

221025 Hans Christian Lemm

(Foto: Hans-Christian Lemm)

221025 Gerhard Obermayer

Wer diese Sonnenfinsternis verpasst hat, muss sich fast drei Jahre gedulden. Am 29. März 2025 ist die nächste Sofi in Mitteleuropa zu sehen. In Berg wird dann die maximale Bedeckung jedoch nur 11% sein. Ein weiteres Jahr später, am 12. August 2026 sollte man sich aber auf jeden Fall Zeit nehmen. Dann wird der Mond fast die ganze Sonnenscheibe bedecken: 89%.

221025 Projektion1

(Foto: Volkssternwarte Berg)